Kastration

  • Frettchen kommen das erste mal zwischen 6-10 Monaten in die Ranz
  • Eine Kastration sollte allerdings nicht vor dem vollendeten 10. Monat erfolgen
  • → denn erst dann sind sie ausgewachsen
  • → eine zu frühe Kastration kann Nebennierentumore begünstigen
  • Bitte einen Frettchen-erfahrenen Tierarzt aufsuchen
  • → Am besten ist es in der Ranz zu kastrieren, da alles besser durchblutet ist und der Tierarzt selten etwas übersieht
  • → Jedoch ist dann auch die Verblutungsgefahr erhöht, was Frettchen-unerfahrenen Tierärzten oft Probleme bereitet
  • Die Kastration bei einer Fähe ist unbedingt notwendig
  • → Fähen können in eine sogenannte Dauerranz verfallen, dass bedeutet dass es zu einer schlimmen  Östrogenvergiftung und im schlimmsten Falle zum TOD führen kann
  • Frettchen müssen vor der OP NICHT nüchtern sein! 
  • Die Preise für Kastrationen variieren von Tierarzt zu Tierarzt:
  • → Rüden : zwischen 45€ - 80€
  • → Fähen : zwischen 90€ - 130€

 

Suprelorin - Chip

  • eine guter Alternative zur Kastration ist der Suprelorin-Chip
  • → Der Surpelorin-Chip ist ein Hormonchip, der wie der Ident-Chip unter die haut gesetzt wird (keine Narkose notwendig)
  • → der Hormonchip kann auch vor dem vollendeten 10. Monat für eine chemische Kastration eingesetzt werden
  • → beugt zudem dass Risiko eines Nebennierentumors
  • → er gibt kontinuierlich den Wirkstoff Deslorelin ab, welcher die Bildung der Sexualhormone hemmt und damit eine Unfruchtbarkeit erzielt.
  • → Der Chip hält ca. 2-3 Jahre
  • → Bei Fähen sollte er bitte nicht während der Ranz gesetzt werden, dies kann zu einer Gebärmutterentzündung führen